Warum Getreide selber mahlen?

Warum Getreide selber mahlen
Warum Getreide selber mahlen

Warum Getreide selber mahlen? Erfahren Sie es hier.

Wir leben in Zeiten immer größer werdender Belastungen für Lebensmittel (Transport, Lagerung, etc.) und einer durch viele Menschen praktizierten, bewussteren Ernährung.

In diesem Beitrag gehe ich passend dazu auf die Frage ein, warum man Getreide selber mahlen sollte.

Was sind die Vorteile beim Selbermahlen von Getreide?

Im Gegensatz von industriell gefertigten Weiß- bzw. Auszugsmehlen bekommen Sie beim Mahlen mit Ihrer eigenen Getreidemühle das volle Korn. In den industriellen Mehlen ist normaler Weise (es gibt natürlich Ausnahmen) der innere Keimling und die Randschichten des Korns entfernt worden. Dies deshalb, da die Lagerfähigkeit ohne diese beiden Bestandteile um ein Vielfaches länger ist.

Die Krux bei der Sache ist nur, dass gerade der Keim und die Schale wertvolle Fette und Nährstoffe enthalten, die natürlich mit dem Wegnehmen dieser beiden Kornbestandteile auch verschwunden sind. Mahlen Sie selbst und verarbeiten Sie das Mehl dann weiter, haben Sie dieses Problem nicht!

Das ist für mich eigentlich der größte Vorteil und beantwortet die Frage, warum Getreide selber mahlen, mitunter am besten.

Lustvolles Arbeiten und ressourcenschonende Ernährung

Was gibt es schöneres, das Getreide für das Brot oder die Kekse selbst zu mahlen? Sie leisten damit einen tollen Beitrag zu einem gesünderen Lebensstil und gehen schonend mit Ressourcen um. Denn das Mehl, das Sie aufgrund des Selbermahlens nicht kaufen müssen, wird auch nicht in der Weltgeschichte herumtransportiert. Sicherlich leisten Sie dazu nur einen kleinen Beitrag, aber wenn das jeder machen würde …

Und noch etwas ist zu bedenken: Die Aromen und Duftstoffe, die von frisch gemahlenem Getreide ausgehen können das Mahlen zu einem lustvollen Erlebnis machen!

Das Geld, das Sie in eine Getreidemühle investieren, zahlt sich meiner Meinung nach jedenfalls aus – zumal es auch manuelle Mühlen gibt, die nicht viel Kosten und dann von Vorteil sind, wenn Sie nicht so viel Mehl benötigen.

Zusammenfassend ergeben sich für mich sehr viele positive Synergien, wenn Sie Getreide selbst mahlen und wenn Sie das bisher noch nicht gemacht haben, sollten Sie es unbedingt einmal ausprobieren! Dazu können Sie zum Beispiel auf diese Getreidemühle von Komo zurück greifen:

Komo Fi-21-Med, Getreidemühle Fidibus Medium, 360...*
  • Komo Fidibus-Getreidemühle, Medium.
  • Elektrisch, 230 V.
  • Korund-Keramik-Mahlsteine, 85 mm.

Letzte Aktualisierung am 12.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API