Skip to main content

Ihr Ratgeber über Getreide

Vanillekipferl mit Vollkornmehl: Rezept für das Mehl aus der eigenen Mühle

Sie sind DER Keks-Klassiker schlechthin und zumindest in unseren Breiten sehr bekannt. Die Rede ist von Vanillekipferl. Im Normalfall werden diese mit glattem Weizen- oder Dinkelmehl als Auszugsmehl gemacht. Nachdem eine eigene Getreidemühle in aller Regel aber nur Vollkornmehl aus dem ganzen Getreide produziert, habe ich hier ein Rezept für Sie, das mit Dinkelvollkornmehl funktioniert.

Das brauchen Sie alles

  • 250 g Vollkornmehl (am besten aus der eigenen Getreidemühle*)
  • 2 Packungen Vanillezucker
  • 200 g Butter (weich)
  • 2 Eigelb
  • 150 g Mandeln (gemahlen)
  • 70 g brauner Zucker
  • Staubzucker zum Bestäuben

So backen Sie die Vanillekipferl mit Vollkornmehl

Bedenken Sie, dass üblicher Weise kein Volkkornmehl in Vanillekipferln enthalten ist (klassische Rezepte geben beispielsweise 405er Weizenmehl oder 630er Dinkelmehl an). Der Teig mit Vollkornmehl sollte eine ausreichende Rastzeit haben und nicht sofort weiterverarbeitet werden.

  • 1. Schritt: Falls Sie das Mehl noch nicht produziert haben, mahlen Sie sich die 250 Gramm Dinkelvollkornmehl mit ihrer Getreidemühle* selbst.
  • 2. Schritt: Verkneten Sie alle Zutaten (also die ersten 6 Punkte der obigen Liste) solange, bis ein homogener Teig entstanden ist. Wollen Sie es nicht händisch machen, können Sie den Teig natürlich auch in Ihrer Küchenmaschine produzieren.
  • 3. Schritt: Legen Sie den Teig über Nacht in den Kühlschrank. Nehmen Sie ihn am nächsten Tag rund 20- bis 25 Minuten, bevor Sie die Kipferl formen möchten, aus dem Kühlschrank. Das ist deswegen wichtig, weil der Teig so sehr gut formbar wird (da er nicht so weich ist) und die Vollkornteile des Mehls richtig gut quellen können.
  • 4. Schritt: Heizen Sie das Backrohr vor. Sie sollten es auf Ober- und Unterhitze stellen mit 180 °C.
  • 5. Schritt: Halbieren Sie den Teig und Formen Sie diesen zu einer langen Rolle. Von dieser Rolle trennen Sie immer kleine Stücke ab (etwa 12 Gramm). Achten Sie dabei darauf, dass Sie immer etwa dieselbe Menge nehmen, damit beim Backen nicht ein Kipferl schwarz wird und ein anderes noch gar nicht durch ist.
  • 6. Schritt: Formen Sie die kleinen Stücke zu Kugeln und danach zu Kipferln. Mit etwas Übung haben Sie binnen kurzer Zeit den Dreh raus. Sicherlich finden Sie auch im Internet ein passendes Video dazu, falls Sie eine Vorlage brauchen.
  • 7. Schritt: Legen Sie die Vanillekipferl auf ein Backblech mit Backpapier. Backen Sie die diese auf der untersten oder zweituntersten Schiene etwa 12 Minuten lang. Jeder Ofen bäckt aber anders (besser Sie schauen ein- bis zwei Minuten früher rein, ob die Kipferl schon sind). Wenn eine Tranche fertig ist, nehmen Sie diese heraus und geben die nächsten hinein.
  • 8. Schritt: Nach dem Herausnehmen der Vanillekipferl lassen Sie diese Auskühlen – aber nicht zulange. Nach rund 3 Minuten sind sie bereit, im Staubzucker gewendet zu werden. (Sind sie nämlich zu heiß, zerfallen sie, sind sie zu kalt, haftet der Staubzucker nicht – einfach ausprobieren).

Fazit und Zusammenfassung

Ich hoffe, die Vanillekipferl mit Vollkornmehl gelingen Ihnen so, wie das bei mir zu Hause der Fall war. Ich halte dieses Rezept für sehr gut. Die wertvollsten Tipps dazu noch auf einen Blick:

  • Den Teig über Nacht kühl rasten lassen
  • Immer gleich große Stücke (etwa 12 Gramm) für die einzelnen Kipferl verwenden.
  • Die Kipferl nach dem Backen nicht zu kurz und nicht zu lange auskühlen lassen.

Nehmen Sie Mehl aus eigener Produktion, setzt das dem Ganzen noch die sprichwörtliche Kirsche auf den Schlagobers. Eine aus meiner Sicht passable Getreidemühle für das Selbermahlen, wie Sie es in diesem Rezept brauchen, ist diese hier:

7%
KoMo Fidibus Medium Getreidemühle (360 Watt, Holz)*
  • 360 Watt, mahlt 100 Gramm Weizen pro Minute

Letzte Aktualisierung: 1.07.2022, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge