Skip to main content

Ihr Ratgeber über Getreide

Striezel aus Germteig: Gelingt auch mit selbst gemahlenem Mehl

Wenn Sie Mehl aus Getreide selber mahlen, haben Sie viele Möglichkeiten, wie Sie es einsetzen. Eine davon ist, einen leckeren Striezel mit Germteig zu zaubern. Dabei handelt es sich um meine Lieblingsspeise in der Früh oder zum Kaffee. Was Sie dazu brauchen und wie Sie dieses Rezept verwirklichen, lesen Sie in diesem Beitrag.

Das brauchen Sie alles

  • 500 g Weizenmehl* (W405 oder W480)
  • 1 Pkg. Trockenhefe
  • 100 ml (lauwarmes) Wasser
  • 50 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 150 g Butter
  • 260 ml Milch
  • 1 Ei
  • Zum Bestreuen: 2 EL Hagelzucker und etwas Eiklar

Striezel mit Germteig: So backen Sie ihn

  • 1. Schritt: Entweder Sie nehmen ein fertiges Mehl aus dem Lebensmittelmarkt oder Sie produzieren es zu Hause: Mahlen Sie sich die 500 Gramm Weizenmehl mit ihrer Getreidemühle* einfach selbst. Die Korngröße sollte dabei „fein“ sein.
  • 2. Schritt: Hefe, Mehl, Butter (in Stücke schneiden), Milch, Ei und Salz in eine Schüssel geben. Achten Sie darauf, dass die Zutaten Zimmertemperatur haben. Lassen Sie dazu die Butter vor dem Backen eine Zeit lang außerhalb des Kühlschranks stehen. Verarbeiten Sie alles zu einem Teig. Kneten Sie dazu mit der Hand oder mit einem Handmixer (hier müssen Sie die Knethaken verwenden).
Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren

Geben Sie alle Zutaten, die Zimmerwarm sein sollten, in eine Schüssel zusammen und kneten Sie alles zu einem Teig.

  • 3. Schritt: Lassen Sie den Teig nun gut zugedeckt für etwa 2 Stunden ruhen. Stellen Sie die Schüssel dazu an einem warmen aber nicht heißen Ort auf. In der Nähe eines Heizkörpers wäre es ideal.
  • 4. Schritt: Nach der Rastzeit kneten Sie den Teig noch einmal gut durch, bis er nicht/kaum mehr kleben bleibt. Hinweis: Klebt er noch an, sollten Sie ihn nochmals für mindestens 30 Minuten rasten lassen.
Germteig Rastzeit

Ein Germteig braucht eine ausreichend lange Rastzeit, um optimal „gehen“ zu können. Am besten in der Nähe einer Wärmequelle.

  • 5. Schritt: Formen Sie nun etwas drei gleich lange Stränge und flechten Sie den Striezel mit den drei Zöpfen. Verbinden Sie die Stränge gut miteinander und beträufeln Sie die Enden mit etwas Wasser. Sie können natürlich auch mehrere kleinere Striezel formen, ganz nach belieben.
  • 6. Schritt: Optional können Sie nun den bereits geflochtenen Striezel mit einem Eiklar bepinseln. und mit Hegelzucker bestreuen. Ich selbst verzichte darauf, weil ich finde, dass dieser Striezel ohnehin sehr süß schmeckt. Optisch macht ein mit Zucker bestreuter Striezel natürlich mehr her.
Geflochtener Striezel aus Germteig

Die Stränge des geflochtenen Striezels aus Germteigs sind gut miteinander verbunden.

  • 7. Schritt: Heizen Sie nun Ihr Backrohr vor. Geben Sie den/die Striezel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und schieben Sie ihn in den Ofen. Backen Sie den/die Striezel mit 150 °C Ober- und Unterhitze etwa 30 Minuten lang.

Der Striezel hat in unseren Gefilden eine lange Tradition und erfreut sich nicht nur bei mir zu Hause einer hohen Beliebtheit. Am besten schmeckt er natürlich mit frischen Weizenmehl aus der eigenen Getreidemühle*. Es handelt sich um ein relativ einfaches Rezept, dass die leicht nachbacken können – etwas Zeit müssen Sie sich aber nehmen.

Wenn Sie noch auf der Suche nach einem Weizen sind, den Sie zu Hause selber mahlen können, sehen Sie sich einmal diesen hier im Detail an:

Letzte Aktualisierung: 3.10.2022, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge